PEPSENSE

Peptid-basierte Sensorplattform f├╝r Immundiagnostik in Echtzeit

Wei├če Blutk├Ârperchen (Leukozyten) sind ein wichtiger Bestandteil der Immunabwehr. Infektionen, entz├╝ndliche Syndrome und viele andere Erkrankungen, wie z.B. Leuk├Ąmie und An├Ąmien, beeinflussen die Zahl und Funktion der verschiedenen Leukozytentypen im Blut. ├änderungen in ihrer Zusammensetzung und biologischen Aktivit├Ąt sind daher wichtige Marker des Gesundheitsstatus. Die meisten Methoden zur Routinediagnose fokussieren vor allem auf die Bestimmung der prozentualen Zusammensetzung der verschiedenen Leukozytentypen. Zus├Ątzliche Untersuchungen weiterer Aktivit├Ątsparameter w├╝rden eine fr├╝here und genauere Diagnostik erm├Âglichen.

Projektmanagement:
Prof. Dr. Bernd Bufe, Prof. Dr. Alexey Tarasov, Prof. Dr. Peter Gro├č

Projektpartner:
thinXXS Microtechnology AG, Zweibr├╝cken
Universit├Ątsklinikum des Saarlandes, Homburg

Das Projekt wird gef├Ârdert durch das BMBF

Da dies jedoch erheblich schwieriger ist, wird es bislang selten durchgef├╝hrt. Die Arbeitsgruppe wird ein neues Hochdurchsatzverfahren entwickeln, das innerhalb von Minuten eine einfache Untersuchung vieler Aktivit├Ątsparameter in lebenden Zellen mit hoher zeitlicher Aufl├Âsung erm├Âglicht. Die Kerntechnologie basiert auf einer hochaffinen Interaktion bestimmter Peptide mit spezifischen Rezeptorgruppen auf der Oberfl├Ąche von Immunzellen. Sie er├Âffnet neue technologische M├Âglichkeiten zu einer fr├╝heren Erkennung von Krankheiten. Das Potenzial des Verfahrens f├╝r den medizinischen Bereich wird die Arbeitsgruppe in Kooperation mit der Intensivmedizin des Universit├Ątsklinikums des Saarlandes anhand von Sepsis-Blutproben demonstrieren.