Die Immunologie untersucht die biologischen und biochemischen Grundlagen der k├Ârpereigenen Abwehr von Krankheitserregern und anderen k├Ârperfremden Stoffen. Aufgrund der zentralen Rolle des menschlichen Immunsystems bei einer Vielzahl von Erkrankungen ist die Immunologie in der Medizin f├╝r das Verst├Ąndnis, die Pr├Ąvention, die Diagnostik und die Therapie von Krankheiten von gro├čer Bedeutung.
Die Arbeitsgruppe forscht unter anderem an Fragestellungen, die sich mit der F├Ąhigkeit des Immunsystems besch├Ąftigen, Krankheitserreger abwehren zu k├Ânnen. So untersucht sie die M├Âglichkeit, Keime am Geruch zu erkennen oder die intelligenten Abwehrmechanismen der Flimmerh├Ąrchen in den Atemwegen. Auch Methoden zur Fr├╝herkennung von neurodegenerativen Erkrankungen wie Parkinson oder Alzheimer stehen im Fokus der Forscher.

Am Campus Zweibr├╝cken der Hochschule Kaiserslautern findet die Arbeitsgruppe hierf├╝r ideale Bedingungen. Durch die Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgruppen und Unternehmen innerhalb und au├čerhalb des Campus entstehen Synergieeffekte, die zu einem breiteren Verst├Ąndnis der Problemstellungen beitragen.